Zum Inhalt springen

Grundlagen der Exportkontrolle - Glattbrugg

29.10.2019

Grundlagen der Exportkontrolle

Einhalten internationaler Handelsvorschriften

Veranstaltungsinhalt
Mit zunehmender Globalisierung des Handels geraten exportorientierte Firmen immer mehr in den Fokus der Kontroll-Behörden.

Jede international tätige Firma ist verpflichtet, diesbezügliche Gesetze, Regeln und Verordnungen einzuhalten, wenn sie sich vor immer höheren Bussen und einschneidenden Sanktionen schützen will.

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuellen Gesetze, Vorschriften und Kontrollen. Anhand von Beispielen werden in der Praxis häufig vorkommende Fragestellungen dargestellt und deren Beurteilung in Bezug auf die Exportkontrolle erläutert.

Eigene Praxisfälle sind sehr willkommen und können im Plenum diskutiert werden um die Breite und Tiefe der Kontrollen bestmöglich aufzuzeigen.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Grundlagen zur Exportkontrolle
    • Embargo & Sanktionen
    • Güterkontrollen (Dual-Use-Güter, besondere militärische Güter, Kriegsmaterial)
    • Kritische Endverwendung (Catch-All)
    • Bewilligungspflichten
  • Organisation im Unternehmen
  • Best Practice mit diversen Fallbeispielen

Das anwender- und praxisorientierte Seminar richtet sich an Geschäftsführer und Exportverantwortliche (Supply Chain, Logistik) von KMU's sowie interessierte Verantwortliche im Verkauf, Engineering und der Beschaffung.

Neben der Theorie wird anhand von Beispielen die Anwendung der Regelwerke erläutert.

Ein Rücktritt von der Anmeldung ist nach dem Anmeldeschluss nicht mehr möglich. Sie können aber gerne eine Ersatzperson entsenden. Eine Rückerstattung der Eintrittsgebühren erfolgt nicht.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und ein interessantes Seminar.

Lesen Sie mehr

Ort Hotel Novotel Zürich Airport Messe, CH-8152 Zürich-Glattbark
Leitung Frau Stella Schwarz
Kosten CHF 850.00
Uhrzeit 08:30 - 16:00 Uhr
Anmelden › Alle Daten dieser Veranstaltung ‹ Zur Übersicht